Wie Maria in mein leben trat...

So wunderbar, dass es "Mehr" gibt, was da ist,aber man nicht fassen kann..

Un-be-greif-lich...­čŹÇ

Es begann mit einem Maria-Bild vom Flohmarkt 2010,das mir begegnete,als ich sehr ungl├╝cklich und alleine war,
Probleme im Job hatte,meinen Mann noch nicht mal kannte,gerade Schmerzen hatte und unendlich traurig war.

Ich denke das war der Urknall.

Ich w├╝rde es als einen der Tiefpunkte in meinem Leben bezeichnen, just in diesem Moment,wo ich dieses Bild in mein Leben bekommen habe,ging es nur noch positiv nach oben...

Ich lernte meinen Mann kurz darauf kennen, wurde in eine andere Abteilung versetzt, habe geheiratet...

Und ich fand das Bild einfach nur sch├Ân...bis dahin...

Religion war fr├╝her in der Schule f├╝r mich eher nur die Malstunde und sch├Âne Geschichten, die man anh├Âren konnte.

M├Ąrchen hab ich schon immer gemochtÔÇŽ­čśë

Inzwischen komme ich mir manchmal vor, als w├╝rde ich in einem Zauberland leben...

Ich sollte mich ein bisschen vorstellen....

Ich bin inzwischen ├╝ber 40 Jahre alt (Baujahr 1972) und hatte dann 2011 kurz nach meiner Hochzeit mein erstes spirituelles Erlebnis mit einem Geistheiler.

Ich hab vorher nicht geglaubt, aber habe schon immer Probleme mit dem R├╝cken durch eine verkr├╝mmte Wirbels├Ąule und konnte von heute auf morgen mein rechtes Bein nicht mehr heben.

Ich hatte starke Schmerzen Tag f├╝r Tag .

Ich sollte operiert und die Wirbels├Ąule versteift werden und bin zum Geistheiler gegangen.

War damals voller Angst vor der Operation...fand den Heiler ├╝ber ein Internetforum..."Zuf├Ąlle" gibt es nicht, das wei├č ich heute...

(Ich habe den Strohhalm ergriffen...)

Dort habe ich gesp├╝rt,dass etwas passiert, ich habe Licht gesehen und in mir hat sich etwas gel├Âst, denn ich musste sehr weinen.

Danach konnte ich mein Bein wieder heben und meine Muskelmuskulatur, welche sonst immer verspannt war, war butterweich.

Ich habe danach noch einige Fernheilungen bekommen, habe dann meine Operation abgesagt.

Wollte mich dann selbst in diesen Fernheilungszustand versetzen lernen, damit ich mir selbst etwas Gutes tun kann und habe daher Reiki gelernt.

Nach der Einweihung habe ich gemerkt, dass ich irgendwie Gef├╝hle empfangen kann.

War zun├Ąchst ziemlich unheimlich...
Brauchte auch Vertrauen, um meine Zweifel auszur├Ąumen.

Ich habe gemerkt, wenn ich behandle und ich dabei spreche, dass die Energie besser flie├čt.

Menschen, an denen ich es ausprobiert habe (Verwandte, Bekannte, Freunde), haben sich in den Worten,die ich dabei sagte,wieder erkannt obwohl ich Dinge sagte, die ich gar nicht wissen konnte.

Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich nicht nur Worte sagen und Gef├╝hle empfangen kann, sondern auch Fragen stellen kann und Antworten zur├╝ckbekomme.

Maria kam nun wirklich in mein Leben...

F├╝r mich Selbst, f├╝r Freunde, und auch f├╝r fremde Menschen.

Ich kann mir selbst inzwischen sehr gut helfen mit einer Art Gymnastik die ich mache, indem ich die H├Ąnde in meinen R├╝cken auflege... dann mache ich Bewegungen, die aus dem Unterbewusstsein kommen (ich denke nicht dabei, und mache einfach was mein K├Ârper will), die mir und meinen R├╝ckenschmerzen einfach nur gut tun.

Das Wesen, dass ich empfange, nennt sich Maria. (denkt an das Bild)

Ich kann also dank Maria's Hilfe
Seelenworte auslesen...

Ich habe irgendwann die Eingebung bekommen die ganzen Worte aufzunehmen, da ich sehr viel spreche.

Und den Gedanken bekommen, die Sachen weiterzugeben, dass es auch andere Menschen lesen k├Ânnen.

Ich schreibe die aufgenommenen Worte vom Gesprochenen in geschriebene Worte...

Es beginnt immer mit einer Fremdsprache, die ich nicht kenne, dann wird es Deutsch.

Inzwischen ver├Âffentliche ich meine
Seelenworte auf meiner Facebook Seite: Maria's Seelenworte

Ich habe meinen Job in der Pharmazie nach 18 Jahren aufgegeben und mache nun eine Umschulung zur Heilpraktikerin.

Ich war dort schon so lange ungl├╝cklich...

Mein Mann und Freunde unterst├╝tzen mich sehr.

Die Kreise der Menschen um mich werden weiter und ich kann viele interessante Begegnungen erleben...

Und ich habe sehr viel Freude daran, wie sich mein Leben entwickelt hat.

Und bin gespannt auf das, was noch kommt...

Ich bin sehr dankbar­čŹÇ

 


Liebe Gr├╝├če ÔŁĄ´ŞĆ Melanie (Saminoa)

 


Das Bild ganz oben ist mein Bild... womit alles begonnen hat!